B1 Krebstherapie aus dem Gew√ľrzregal - Eine M√∂glichkeit?

Carolina Berrou und Rebecca Fadhlaoui

K√§the-Kollwitz-Schule Hannover

 

Wie ist der Einfluss von Gew√ľrzen auf Brustkrebszellen?

Wir wollen untersuchen, wie Brustkrebszellen auf 5 verschiedene Gew√ľrze reagieren.

Die Gew√ľrze f√ľr unseren Versuch sind: Safran, Chili, Curcurmin, Zimt und Muskatnuss. Wir wollen herausfinden, ob das Wachstum der Krebszellen reduziert oder gar gestoppt wird. Als erstes kultivieren wir Brustkrebszellen die uns von der medizinischen Hochschule Hannover zur Verf√ľgung gestellt werden. Die Gew√ľrze werden dann auf die Kulturfl√ľssigkeit in verschieden gro√üen Dosen gegeben und die m√∂glichen Ver√§nderungen dokumentiert. Zur Beobachtung verwenden wir Mikroskope und Analysetechniken der Stoffwechselaktivit√§t.

B2 Wie pflege ich meine Zähne im ganztägigen Schulalltag?

Berit Bretthauer und Susanne Schinzel

Andreanum Hildesheim

 

 

 

Auf der Suche nach einer Alternative zum Z√§hneputzen wollten wir herausfinden, ob die in der Werbung angepriesenen Zahnpflegekaugummis oder Wildkr√§uter, denen auch eine Wirkung nachsagt wird, sich wirklich zur Zahnreinigung eignen.

Dazu haben wir Speichelproben unserer Mitsch√ľler nach vorher festgelegten Kriterien mikrobiologisch untersucht. Wir konnten sowohl bei Zahnpflegekaugummis als auch bei Wildkr√§utern eine Wirksamkeit nachweisen, wobei Wildkr√§uter entgegen unserer Erwartung eine h√∂here Effektivit√§t aufweisen. Da Zahnpflegekaugummis auf eine h√∂here Akzeptanz sto√üen, sind diese jedoch alltagstauglicher.

B3 Pausenl√§ngen im leichtathletischen Schnelligkeitstraining unter besonderer Ber√ľcksichtigung der Energiebereitstellung

Lisa Jung

Theodor-Heuss-Gymnasium Göttingen

 

Schnelligkeit ist eine Basisanforderung vieler Sportarten im Breiten- und Leistungssport. Kinder und Jugendliche eifern den schnellsten Sprintern nach. Doch wie verbessert man seine Schnelligkeit? Welche physiologischen Bedingungen gilt es im Training zu beachten?

In meinem Forschungsprojekt habe ich Laufzeiten und Blutlaktatwerte von jugendlichen Leichtathletinnen w√§hrend eines g√§ngigen Sprinttrainingsprogramms von 6x30m ermittelt. In einem Crossover-Design mit zwei getrennten Untersuchungsterminen betrugen die Laufpausen 3min bzw. 6min.

Die ermittelten Daten geben Aufschluss dar√ľber, welche Auswirkungen unterschiedliche Pausenl√§ngen insbesondere auf die glykolytische Energiebereitstellung haben. Zudem deuten sie auf einen methodischen Widerspruch der g√§ngigen Trainingspraxis hin.

Aus den Ergebnissen leite ich eine physiologisch begr√ľndete Empfehlung f√ľr die Pausenl√§ngen im Schnelligkeitstraining ab.

B4 Auswirkungen erhöhter Kohlenstoffdioxidkonzentrationen auf Pflanzen

Johanna Menke, Luisa Schlaberg und Francesca Bongiovanni

Hölty-Gymnasium Celle

 

 

In unseren Versuchen zu den Auswirkungen von Kohlenstoffdioxid auf das Wachstum von Pflanzen untersuchten wir die Ver√§nderungen unserer Versuchspflanzen, die durch CO2 hervorgerufen wurden. Dabei setzten wir im Gegensatz zu vorangegangen Jahren auf eine genauere, computergesteuerte Automatisierung zur Konstanthaltung des Kohlenstoffdioxidgehaltes in unseren Versuchsbeh√§ltern und zur √úberwachung der Bodenfeuchte. Wir untersuchten am Beispiel von L√∂wenzahn (Taraxacum officinale) und Linsen (Lens culinaris) Wuchsh√∂he, Blattinhaltsstoffe durch D√ľnnschichtchromatographie, Chlorophyllgehalt im Blatt und verglichen die verschiedenen Werte miteinander.

 

2018